Fichtennadelöl – das ätherische Öl gegen Atemwegserkrankungen

Fichte

Botanischer Name: abies sibirica
Pflanzenfamilie: Kieferngewächse (pinaceae)

 

Bei der Fichte handelt es sich um eine aus Nordrussland und Sibirien stammende Edeltanne. Das ätherische Fichtennadelöl wird, wie der Name bereits suggeriert, durch Wasserdampfdestillation aus den frischen Nadeln und Zweigen der Fichte gewonnen.

Körperliche Wirkung

Wie andere Kiefer- und Tannenöle, regt auch das Fichtennadelöl die Atmung an, befreit von Schleim und reinigt die oberen und unteren Luftwege. In der Duftlampe erinnert sein frischer balsamischer Duft an einen Waldspaziergang. Als Inhalations-Öl ist es während Erkältungskrankheiten schleimlösend, antiseptisch, befreiend und öffnend. In Grippezeiten hilft es ebenso als Massageöl.

Seelische Wirkung

Das Fichtennadelöl hilft bei Erschöpfungszuständen und gibt seelischen Halt. Es ist dabei behilflich, sich besonders rein und sauber zu fühlen und lindert außerdem nervöse Zustände wie auch Stress.

Maitreyas Tipp

Ein nasses Tuch mit einigen Tropfen Fichtennadelöl neben dem Krankenbett oder auf der Heizung helfen dem Patienten, sich rundum wohler zu fühlen. Durch die heilkräftige Wirkung des ätherischen Naturöls auf unseren Körper, den Geist und die Seele kann es ideal als Raumduft in Krankenzimmern verwendet werden.