Thymianöl (c.t. Linalool) – das ätherische Öl zur Steigerung der Abwehrkräfte

Thymian c.t. linalool

Botanischer Name: thymus vulgaris c.t. linalool
Pflanzenfamilie: Lippenblütler (lamiaceae)

 

Thymianöl hilft insbesondere bei Atemwegserkrankungen. Es hilft unterstützend bei Erkältungskrankheiten, Husten, Bronchitis und Stirnhöhlenentzündung. Für Kinder ist das Thymianöl c.t. Linalool zu bevorzugen, da es sehr viel milder als Thymian c.t. Thymol ist. Sein Geruch ist zarter und zitroniger.

Körperliche Wirkung

Thymianöl ist ein wertvolles Inhalations-Öl. Geben Sie bei Erkältungskrankheiten und Grippe einfach 1 bis 2 Tropfen des Öls in kochendes Wasser und atmen Sie über dem Dampf tief ein. Wiederholen Sie dies mehrmals am Tag. Es hilft, Ihre Abwehrkräfte zu stärken und die Krankheit schneller zu überwinden. Der hohe Phenol-Gehalt des Thymianöls macht es zu einem stark antiviralen, antibakteriellen, schmerzlindernden und Pilzwachstum-hemmenden Wirkstoff, der das Immunsystem antreibt.

Seelische Wirkung

Ätherisches Thymianöl baut Sie wieder auf, wenn Sie über eine längere Zeit hinweg krank waren oder völlig erschöpft sind und gibt Ihnen wieder neuen Lebensmut. Außerdem hat es einen positiven Einfluss bei zurückgezogenen, geschwächten Kindern.

Anwendungsmöglichkeiten

Bei kleinen Kindern in Grippe- und Erkältungzeiten: Geben Sie 1 Tropfen Thymian-Öl auf 1 Esslöffel fettes Öl und reiben Sie die Fußsohlen des Kindes vor dem Schlafengehen ein. Auch in der Sauna ist dieses Öl als Aufguss sehr zu empfehlen, evtl. zusammen mit Zitrusschalen-Öl oder Myrten-Öl.