Jasminöl – das ätherische Öl für sinnliche Liebe

Jasmin

Botanischer Name: jasminum sambac (grandiflorum)
Pflanzenfamilie: Ölbaumgewächse (oleaceae)

 

Für 1l Jasmin absolue werden ca. 8.000 Jasminblüten (1 Tonne) benötigt, was den relativ hohen Preis des naturreinen, ätherischen Jasminöls begründet.
Die Königin der Nacht, wie Jasmin in Indien genannt wird, ist ein starkes Aphrodisiakum und regt unsere Sinnlichkeit an. Es erweckt unerwartete Lustgefühle und lässt Paare sich neu verlieben. Die Phantasie wird angeregt und der Zauber der Liebe kann sich frei entfalten. Bereits einige Tropfen Jasminöl in der Duftlampe im Schlafzimmer können eine verlockend verführerische Wirkung auslösen, der man sich nur schwer entziehen kann. Jasminöl mischt sich gut mit Bergamotte, Rose und Neroli, Sandelholz.

Seelische Wirkung

Jasminöl fördert die Leidenschaft und erhöht die Liebesfähigkeit. Und bei Unsicherheit und fehlendem Selbstvertrauen steigert das ätherische Jasminöl die Liebe zu sich selbst und löst seelische Verspannungen.

Anwendungsmöglichkeiten

Bei depressiven Verstimmungen, Lustlosigkeit und fehlender Lebenslust kann Jasminöl als Badezusatz helfen: 3 Tropfen Jasmin, 3 Tropfen Zedernholz und 3 Tropfen Grapefruit auf 2 TL Jojobaöl oder 2 TL Sahne in das Badewasser geben.

Maitreyas Tipp

Für ein sinnliches Massageöl: 3 Tropfen Jasmin, 3 Tropfen Rose, 3 Tropfen Bergamotte und 6 Tropfen Sandelholz auf 30-50 ml Jojobaöl.

Und noch ein kleiner Geheimtipp: 1 bis 2 Tropfen verführerisches Jasminöl auf der Brust und dem Haaransatz vor dem ersten Rendezvous mit dem Liebsten können mehr als nur der Nervosität entgegenwirken...