Eukalyptusöl – das ätherische Öl gegen Erkältungen

Eukalyptus Globulus

Botanischer Name: eucalyptus globulus
Pflanzenfamilie: Myrtengewächse

 

Insgesamt existieren ca. 500 bis 600 verschiedene Arten von Eukalyptusbäumen. Für 1 kg Eukalyptusöl braucht es 50 kg Blätter und Zweige. Sie gehören zu den Myrtengewächsen.

Eukalyptus globulus, Eukalyptus radiata und Eukalyptus citriodora (Zitroneneukalyptus) sind die bekanntesten Eukalyptusarten in der Aromatherapie. Eukalyptus stammt ursprünglich aus Australien, wird mittlerweile jedoch auch in Italien (Korsika) und Portugal angebaut.

Für Eukalyptus globulus besteht weltweit eine große Nachfrage, was der Grund dafür ist, dass jenes ätherische Öl häufig leider gefälscht, gestreckt oder mit weniger guten Ölen vermischt wird, was zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann. Ebenso kommt es oft vor, dass die Inhaltsstoffe verändert werden, um eine Duftveränderung herbeizuführen. Dies führt allerdings zu einem Verlust der natürlichen Zusammensetzung und damit zu einer Verminderung der Heilwirkung des Eukalyptusöls.

Körperliche Wirkung

In der Medizin wird Eukalyptusöl häufig bei Atemwegserkrankungen zum Inhalieren eingesetzt. Das ätherische Eukalyptusöl ist daher besonders in Grippezeiten hilfreich (bei Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen, Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen, Fieber). Es hat antivirale, schleimlösende Eigenschaften.

Seelische Wirkung

Eukalyptusöl wirkt anregend, erfrischend und konzentrationsfördernd.

Anwendungsmöglichkeiten

Das ätherische Eukalyptusöl kann ideal zum Baden (als Badezusatz), zur Inhalation, zur Raumluftdesinfektion (in der Duftlampe), als warme Kompresse auf der Brust oder bei der Körpermassage verwendet werden.

Vorsicht

Eukalyptus globulus sollte erst ab dem 12. Lebensjahr angewendet werden. Aufgrund eines hohen Anteils an Cineol und eines kleineren Anteils an Monoterpenketone, ist das Eukalyptusöl nicht für Kleinkinder geeignet. Beachten Sie außerdem, dass das Naturöl nur bei Personen angewendet werden sollte, die nicht an spastischen Atemwegserkrankungen leiden.